Das Festival 48 Stunden Neukölln entsteht aus der Zusammenarbeit des

Wer ist der "Veranstalter"?

Veranstalter der 48 Stunden Neukölln ist das Kulturnetzwerk Neukölln e.V.
 Es übernimmt die Koordination, Bewerbung und Durchführung des Festivals (siehe Kooperationsvertrag)
.


 

Wer ist "Mitveranstalter_in"?

Jede Person, die eine Räumlichkeit zur Verfügung stellen kann, wird mit dem Akzeptieren des Kooperationsvertrages ein Mitveranstalter / eine Mitveranstalterin. Mit diesem Vertrag werden u.a. Haftungsfragen und gegenseitige Rechte und Pflichten definiert. Kann ein Künstler / eine Künstlerin Räumlichkeiten (auch im öffentlichen Raum) zur Verfügung stellen bzw. nutzen, ist er/sie automatisch Mitveranstalter_in. Unter der Rubrik "Meine Locations" ist die Lage / Adresse dieses Raumes einzutragen.

 

Wer ist ein "Künstler" eine "Künstlerin"?

All diejenigen, die unterschiedlichste künstlerische Aktivität zu den 48 Stunden Neukölln präsentieren wollen, unabhängig von der Anmeldung eines Veranstaltungsortes, sind „Künstler_innen“. Im Rahmen der Festivalbewerbung akzeptieren KünstlerInnen ebenfalls den Kooperationsvertrag. Sollten Sie einen fremden Ort nutzen, sollten Sie die Haftungsfrage mit dem Inhaber des Ortes selbstständig schriftlich klären.

 


INFO

Auf der Startseite des Userbereichs erhältst Du alle wichtigen Informationen für Teilnehmer_innen. Hier werden Termine, Treffen und alle wichtigen Informationen für Dich veröffentlicht.

 

INFORMATIONSFLUSS

Alle relevanten Informationen, die das Festival betreffen, können von den Teilnehmer_innen im Userbereich eingesehen werden. Wir bitten Euch in Eurem eigenen Interesse, regelmäßig im Userbreich die neuesten Informationen nachzulesen. Wichtige Infos werden auch regelmäßig über unseren Newsletter an alle Teilnehmer_innen verschickt. Der aktuellste Informationsstand ist jedoch immer im Userbereich zu finden.

 

MEINE ANMELDUNGEN / BEWERBUNGEN

Auf "Meine Anmeldung/Bewerbung" findest Du eine Übersicht der von Dir angelegten Events und kannst ihren Bearbeitungsstatus einsehen.

Mitveranstalter_innen und Künstler_innen können im Userbereich unterschiedliche Events anlegen.

Wir unterscheiden zwischen den Veranstaltungsformen Festivalbeitrag und Festivalbeitrag für das Junge Kunstfestival (beide mit Bewerbung) und assoziierten Festivalformaten Führung, Offenes Atelier und Galerie (offene Anmeldung).

 

BEWERBUNGEN

Festivalbeitrag 48 Stunden Neukölln

Um mit einem Festivalbeitrag im Festival vertreten zu sein, ist eine Bewerbung erforderlich. Der Bewerbungszeitraum startet am 11.12.2017 und endet am 11.02.2018. Bewerben kann man sich mit einem oder mehreren Projekten. Die eingereichte Projektidee muss sich auf das vorgegebenen Jahresthema, in diesem Jahr „S.O.S. - Kunst rettet die Welt" beziehen. Es muss ein vorläufiger Projekttitel und ein Kurzkonzept von bis zu 2000 Zeichen eingegeben werden. Zusätzlich hat jede/r Bewerber_in die Möglichkeit, ergänzendes Material als JPEG oder PDF-Datei hochzuladen, um seine/ihre Idee zu veranschaulichen. Die Bewerbung kann online bearbeitet und eingesehen werden. Bitte denke daran, die Arbeitsschritte zu speichern, bevor Du die Seite verlässt. Wenn Du mit Deiner Eingabe fertig bist, solltest Du die Bewerbung abgeben. Hierzu setzt Du ein "Häkchen", damit schließt Du diesen Arbeitsschritt endgültig ab und reichst die Bewerbung bei uns ein, die Frist ist der 11.02.2018. Eine Veränderung der Eingabe ist nach der Abgabe nicht mehr möglich.

Wichtiger Hinweis: Jeder einzelne Programmpunkt (wie zum Beispiel eine ergänzende Diskussion zur Ausstellung oder eine Lesung nach dem Konzert) erfordert eine separate Bewerbung. All-in-One Bewerbungen nach dem Motto „Buntes Programm zu …“ werden nicht mehr akzeptiert.

Jede Veranstaltung muss einer „Kunstsparte“ zugeordnet werden, die dem Charakter der Veranstaltung entspricht. Z.B.: Kunst/Ausstellung, Tanz/Performance, Lesung, Interdisziplinär, Theater usw. 
Die Entscheidung über die Teilnahme wird am 12.03.2018 bekanntgegeben. Wenn wir Fragen zu Deiner Bewerbung haben, kann es vorkommen, dass sich das Festivalteam ggf. vor Ablauf der Frist mit Dir in Verbindung setzt. Kulturnetzwerk e.V. behält sich das Recht vor die Entscheidung über die Teilnahme ggf. zu ändern oder zu widerrufen.

Festivalbeitrag Junges Kunstfestival

Es gelten die Fristen und Bedingungen wie beim Festivalbeitrag. Das Jahresthema für das diesjährige Junge Kunstfestival ist „Schlaraffenland“.

 

OFFENE FORMATE / ANMELDUNGEN

Führungen, Offene Ateliers und Galerien sind offene Formate im Rahmen von 48 Stunden Neukölln. Du kannst Dich mit Deinem Atelier oder Deiner Galerie ohne Bewerbungsverfahren anmelden. Die Anmeldung muss bis spätestens zum 20. April erfolgen. Du kannst Deine Daten bis zum Redaktionsschluss am 20.04.2018 ändern. Kulturnetzwerk e.V. behält sich das Recht vor die Entscheidung über die Teilnahme ggf. zu ändern oder widerrufen.

Wichtiger Hinweis: Eine Beantragung von Genehmigungen durch den Veranstalter beim Ordnungsamt erfolgt in dieser Rubrik nicht. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Du die erforderlichen Genehmigungen selbst einholen musst. Es kann in vielen Fällen ein Genehmigungsantrag beim Ordnungsamt notwendig sein. Genehmigungsanträge von Mitveranstalter_innen müssen bis spätestens zum 20.04.2018 selbstständig beim Ordnungsamt eingereicht werden.

DEFINITION PROJEKTRAUM:

Ein Projektraum ist nach unserer Definition ein etablierter Ort, der hauptsächlich das Ziel verfolgt zeitgenössische Kunst zu präsentieren. Eine Kneipe, Club oder Restaurant gelten also in diesem Zusammenhang nicht als Projektraum.

DEFINITION OFFENES ATELIER

Ein offenes Atelier ist nach unserer Definition ein Ort der kontinuierlich der Kunstproduktion dient. Hierzu zählen Probenräume, Co-Working-Spaces, klassische Atelierräume, Fotostudios, Werkstätten, Modeateliers. Dort sollte nur Präsentiert werden, was auch dort erarbeitet wurde. Eine Kneipe, Club oder Restaurant gelten also in diesem Zusammenhang nicht als Atelier.

 

VERBINDLICHKEIT

Eine Anmeldung bzw. Bewerbung für das Festival ist verbindlich. Öffnungszeiten müssen eingehalten werden. Sollte es zu Änderungen nach dem Redaktionsschluss am 20.04.2018 kommen, bitten wir Dich darum das 48 Stunden Team unverzüglich zu informieren.

 

MEINE LOCATIONS

Jede Veranstaltung/ jedes Event braucht einen Veranstaltungsort, der unter "Location anlegen" angelegt wird.

Um einen Ort anzulegen, muss der Kooperationsvereinbarung mit dem Kuturnetzwerk Neukölln e.V. zugestimmt werden.

Wichtiger Hinweis: Locations dürfen nur eingetragen werden, wenn sie von den Mitveranstalter_innen selbst verwaltet werden, von den Verantwortlichen des Ortes eine Zustimmung vorliegt bzw. der Ortsinhaber diesen selbst für künstlerische Projekte zur Verfügung stellt.

Eine Location kann einem Event oder mehreren Events zugeordnet werden. Orte, die nicht eigene Veranstaltungen (Events) im Festival initiieren, können über den Marktplatz angeboten werden oder über das Festivalteam mit Künstler_innen vernetzt werden.

Die angegebene Adresse muss klar und deutlich sein. Adresszusätze wie "im Hof", "auf dem Dachboden", "im 2. Hof, Aufgang B" sind ggf. hilfreich. Es besteht die Möglichkeit, zur Location auch eine Telefonnummer und Webadresse anzugeben.

ACHTUNG: Diese Angaben werden im Onlineprogramm veröffentlicht!

LOCATION VERKNÜPFEN

Du kannst Deine Location auch für fremde Bewerber_innen und Kooperationspartner_innen freigeben. Hierzu schließt Ihr Euch z.B. auf dem Marktplatz kurz. Dort kann Dir der/die fremde Bewerber_in bzw. Kooperationspartner_in seinen LOCATION CODE zuschicken (Er ist gelb in der angelegten Bewerbung markiert und leicht zu finden). Daraufhin trägst Du diesen LOCATION CODE in Deiner Location im Feld "Veranstaltungsort freigeben für:…" ein und speicherst. Nach diesem Schritt wird in der Bewerbung des fremden Bewerbers Deine Location angezeigt und freigeschaltet, er kann sie auswählen und abspeichern. So kommt eine Verknüpfung zwischen Deiner Location und einer fremden Bewerbung zustande.

PUNKT AUF DER KARTE SETZEN

Im Kartenmodul, das auf googlemaps basiert, tragt ihr die Adresse der Location ein zweites Mal ein und setzt damit einen PIN bzw. PUNKT auf der Karte, die  auf dem Onlinestadtplan erscheint. Diese PUNKTE werden dann für das Internetprogramm bzw. das Programmheft übernommen. Wir bitten um eine sorgfältige Prüfung, damit der Ort nicht etwa doch im falschen Häuserblock liegt. Sind diese Angaben nicht genau genug, entstehen ärgerliche Fehler, die dazu führen, dass Besucher_innen die Veranstaltungsorte nicht finden können. Es besteht die Möglichkeit, den PIN bzw. PUNKT per Hand in der Karte zu verschieben. Dadurch ändert sich die oben eingetragene Adresse, wichtig ist hier jedoch, dass der PUNKT richtig in der Karte gesetzt ist. Die korrekte Adresse übernehmen wir aus den Feldern darüber.

 

KÜNSTLERPROFIL

Wir geben den am Festival teilnehmenden Künstler_innen die Gelegenheit, eine Kurzvorstellung in einem Künstlerprofil zu veröffentlichen . Dies ist eine optimale Informationsplattform für die Besucher_innen unserer Homepage, wenn es darum geht, Informationen über Beteiligte (Lebenslauf, Texte, Link auf Homepages, Abbildungen) zu bekommen.

Lediglich die Angabe des Namens ist verpflichtend. Sinnvoll ist es jedoch, weitere Angaben zu machen, um über sich selbst zu informieren.

 

GENEHMIGUNGEN BEIM ORDNUNGSAMT

Hier muss wahrheitsgemäß und detailiert angegeben werden, ob und wenn ja welche Genehmigungen benötigt werden. Es wird unterschieden zwischen:

  • Genehmigungen für Lärm

  • Genehmigungen für Licht

  • Genehmigungen für Nutzung Grünflächen

  • Genehmigungen für Nutzung öffentliches Straßenland

  • Genehmigungen für Hoch- und Tiefbau

In der Eingabemaske stehen hierzu weitere Erläuterungen. Das Projektteam steht bei Bedarf für Rückfragen zur Verfügung.

Grundsätzlich gilt:
Das Kulturnetzwerk stellt für alle (bewerbungspflichtigen) Festivalbeiträge einen Sammelantrag an das Ordnungsamt Neukölln. Genehmigungen für die Nutzung von Privatgelände oder den Ausschank von Getränken (kostenpflichtig) müssen von den Mitveranstalter_innen selbst eingeholt werden. Auch Events, die Eintritt verlangen, müssen selbständig die erforderlichen Genehmigungen beantragen; sie gelten als „kommerzielle“ Veranstaltungen.

Um eine reibungslose Abwicklung zu ermöglichen, benötigen wir möglichst exakte Angaben über Art und Dauer der beantragten "Störung". Im Bereich des öffentlichen Straßenlandes sind Skizzen häufig unverzichtbar. Wir bitten um Eure Kooperation, da die Zahl der Genehmigungen sprunghaft angestiegen ist und mit viel Arbeit verbunden ist.

 

PROGRAMM / REDAKTION

Für jedes Event müssen die Mitveranstalter_innen dafür Sorge tragen, dass die redaktionellen Inhalte für das Programm vorliegen. Der eingegebene Bewerbungstext steht unter dem Feld ANSICHT als READONLY weiterhin zur Verfügung. Die Texte dienen der Bewerbung des Events (Festivalbeitrag) im Printprogramm (140 Zeichen) und im Online-Programm (720 Zeichen). Die Texte sollten den Inhalt bzw. die Form der Veranstaltung so wiedergeben, dass das Publikum sofort eine Idee hat, was es erwartet. Für KünstlerInnen und MitveranstalterInnen gibt es die Möglichkeit, die Texte ihrer Events auch in einer englischen Übersetzung einzugeben. Wir haben aber keine Möglichkeit, diese selbst verfassten Übersetzungen zu prüfen. Es ist daher sinnvoll, sich selbst um eine professionelle Hilfe bei der Übersetzung zu bemühen. Die Redaktionsseiten der Homepage werden übrigens von der Übersetzerin unseres Vertrauens übersetzt, die auch weitere Kleinübersetzungen gegen ein moderates Honorar vornehmen kann. Bitte wende Dich bei Fragen an das 48 Stunden Neukölln-Team.

 

ABBILDUNGEN

Wir bieten allen Teilnehmer_innen die Möglichkeit, ihre Veranstaltung mit einem Bild im Onlineprogramm zu bewerben. Zusätzlich erhalten die Künstler_innen die Möglichkeit, in ihrem Künstlerprofil bis zu 3 Abbildungen einzufügen, um sich und ihre Arbeit zu präsentieren.

Bildqualität: Die maximale Dateigröße darf 2MB nicht überschreiten. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Bilder in schlechter Qualität oder Auflösung in der Volldarstellung nicht gut wiedergegeben werden. Die Bilder werden vom System auf eine passende Größe automatisch umgerechnet (JPEG).

Pflichteingabe: Nennung der Bildrechteinhaber (meistens Name des/der Fotograf_in). Mit der Einstellung einer Abbildung überträgst Du dem Kulturnetzwerk Neukölln e.V. die einfachen, nicht übertragbaren Rechte, diese Abbildung oder einen Ausschnitt daraus im Zusammenhang mit der Berichterstattung über das Festival sowohl in Online- als auch in Printmedien (z.B. Pressearbeit) zu nutzen. Stellt daher sicher, dass Ihr die notwendigen Rechte besitzt, um diese Rechte an den Veranstalter, das Kulturnetzwerk Neukölln e.V., zu übertragen.

Benutzeranmeldung